Zum Inhalt springen
Suche in
  • Mehr Optionen...
Suchtreffer enthalten ...
Ergebnisse finden in...

Willkommen bei W4RZ0NE Gaming

Wir sind eine neue Community für Online- und Multiplayer-Games. Hier findet ihr nicht nur nette Leute, sondern auch immer Themen zu aktuellen Spielen, Trailer zu neuen Titeln und mehr. Ausserdem sind wir dabei eine umfangreiche Spieledatenbank aufzubauen, bei der ihr auch mitmachen könnt. 

W4RZ0NE ist auch das neue Zuhause von Red-Dead-Online.de

Wenn ihr dort bereits einen Account habt, könnt ihr euch hier weiterhin ganz normal damit einloggen, ihr müsst euch NICHT neu registrieren. Alle Mitglieder, Themen, Foren, sogar der Style wurden übernommen, es ist ALLES noch da, nur der Name der Domain hat sich geändert.

Jetzt Mitglied werden

Olli73

Members
  • Gesamte Inhalte

    66
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. 30. November 2018: Start von RDO in der Beta-Phase ?? Mai 2019: Ende der Beta-Phase (ohne nennenswerte Unterschiede) 10. September 2019: Frontier pusuits 13 Dezember 2019: Moonshiners 01,06.2020: nichts... Das Warten geht weiter. Nachdem RDO im November 2018 mit der Beta-Phase an den Start ging, dauerte es ungefähr 10 Monate, bis es mit den ersten 3 Rollen nennenswerte Veränderungen gab. Danach dauerte es nur 3 Monate, bis die Schwarzbrenner-Rolle hinzu kam. War zwar nur eine Rolle, ging mit 3 Monaten aber auch vergleichsweise schnell. Nun warten wir schon fast 6 Monate. Dann müssten jetzt aber auch schon mindestens zwei neue Rollen kommen. Für eine Rolle dauert es zu lang. Vorallem dann, wenn es tatsächlich so eine langweilige Rolle wie der Fotograf wird, was gerüchteweise schon gemunkelt wurde. Leider hüllt sich Rockstar bislang in Schweigen. Absolut keine Infos. Es bleibt uns also nur abzuwarten.
  2. Hey Leute,wie die meisten Spieler wissen, gibt es auf der Karte Orte, die man in RDO einfach nicht besuchen kann. In der Story kommt man wenigstens an die Tore des Gefängnis. In die Villa von Bronte kommt man auch. Nach Mexiko kommt man nicht einmal in der Story. Vielleicht aber doch.Aus Gründen, die mir schleierhaft sind, ist Rockstar mehr damit beschäftigt, zu verhindern, dass wir in RDO bestimmte Orte erreichen als nervige Bugs zu fixen. Ohne knifflige Tricks kommt man in RDO nicht auf das Casino-Schiff oder in die Bronte-Villa. Gleiches gilt für die Gefängnisinsel und Mexiko.Wie man in Brontes Villa kommt, weiß ich jetzt. Wie man auf das Casino-Schiff kommt, weiß ich jetzt auch. Allerdings ist es mir, bzw. unserem Trupp nicht gelungen, auf die Gefängnisinsel zu kommen. Nach Mexiko zu kommen, haben wir gar nicht erst versucht.Ist es inzwischen unmöglich? Hat Rockstar die Schlupflöcher auf die Insel und nach Mexiko nun endgültig geschlossen? War jemand in jüngerer Vergangenheit mal dort?
  3. Das war eine Freeroam-Mission für Bonnie McFarlane, oder? Ich habe Story schon lange nicht mehr gespielt. So genau weiß ich daher nicht, wie es mit der Jagd auf die legendären Tiere funktionierte. Ich glaube aber, dass die Nehmerqualitäten dieses Alligator schon denen des legendären Alligators aus der Story entspricht. Nur findet man den Alligator aus der Story nicht in Still Water Creek. Von der Größe her sollten sich die beiden Alligatoren auch entsprechen.
  4. Je weniger Spieler in der Sitzung, desto weniger Probleme. Bei mehr als 20 Spielern gibt's in der Regel fast immer irgendwelche Schwierigkeiten.
  5. Das mit dem Pferde-Duplikat ist auch wieder so ein Bug. Leider nur einer von vielen. Darüber, ob und wann es mal ein größeres Update mit hoffentlich auch einigen Bugfixes geben wird, schweigt sich Rockstar tot. Nichts kann Rockstar besser als die Comunity doof sterben zu lassen. Nun aber zu dem Griefer. In der Frage, was ein Griefer ist, scheiden sich die Geister. In einem anderen Forum gab es diesbezüglich eine endlose Debatte. Es gibt Leute, für die ein Griefer ein Spieler ist, der anderen Spielern das Spiel versaut, indem er dazu bestimmte Spielmechanismen, Bugs oder Glitches missbraucht. - Ich bin mal in den Anfangszeiten von RDO an einen Trupp geraten, der sich in ein eigentlich unzugängliches Gebäude geglitcht hat. Von dort haben sie andere Spieler, wie zum Beispiel unseren Trupp erschossen. Wir waren natürlich auf Rache aus. Es dauerte einige Tode bis wir begriffen, dass sie zwar aus dem Gebäude heraus (durch die Wände) auf uns schießen konnten, wir aber nicht auf sie. Wir konnten sie nur als rote Punkte auf der Minimap sehen. Viele andere Spieler - so sehe ich es auch - halten Spieler, die einfach nur sinnlos andere Spieler killen, für Griefer. Besonders dann, wenn sie es gleich mehrfach tun. Wenn dazu noch kommt, dass sie sich an Spieler vergreifen, die noch ein niedrigeres Level haben, woraus man eventuell ableiten könnte, dass dieses arme "Opfer" noch nicht alle 4 Fähigkeitskarten ausrüsten kann, die Attribute (Gesundheit, Ausdauer und Dead Eye) sowie die verfügbaren Fähigkeitskarten noch gar nicht hochgelevelt sind und auch noch keine Explosivmunition hat, während er aus seinem Arsenal die fiesesten Dinger auspackt. In solchen Typen steckt in der Regel schon eine sehr schwache Sozialkompetenz. Möchte man sich gerne im PVP messen, gibt es die Showdowns. Wer stattdessen lieber andere Spieler im Freeroam killt, dabei einerseits ausnutzt, dass die angegriffenen Spieler auf ihrer Kutsche überrascht werden und aufgrund der geringen Beweglichkeit quasi ausgeliefert sind, sich außerdem auch noch extra ihre Hardware modifiziert und auch alles andere auf die von ihm heraufbeschworene Situation vorbereitet, um dann die völlig unvorbereiteten Spieler blöd aussehen zu lassen, muss schon ein wahnsinnig großes Problem zu kompensieren haben. Das war schon wieder viel zu viel Text für so unwichtige Menschen. Wenn ich mir Gedanken zu solchen asozialen Typen mache, kann ich mich gar nicht genug auskotzen. Nun kann man natürlich behaupten, dass es schließlich nur ein Spiel sei. - Das ist richtig. Dennoch offenbart es die tiefsten Abgründe der Charakter einiger Spieler.
  6. Es liegt mir fern, nun darüber zu diskutieren, wo Cheaten beginnt. Natürlich hat man einen kleinen Vorteil, wenn man statt eines Standard-Controllers ein etwas variableres Gerät benutzt. Nun gibt es Spiele, die Maus und Tastatur unterstützen. Andere Spiele unterstützen es nicht. - Und zwar aus gutem Grund. - Sucht man Mittel und Wege, sich diesen bewusst unmöglich gehaltenen Vorteil über Umwege (z.B. durch Einsatz eines Adapters) zu verschaffen, halte ich es für cheaten. Mich stört es überhaupt nicht, wenn man es komplett anders sieht. Es kam mir schon recht merkwürdig vor. Als hätte er Auto-Aim bei der Rolling Block. Wir waren zu zweit und trotzdem recht chancenlos. Da stimmte ganz sicher etwas nicht. Dass er das nur mit Controller und Kompetenz hinbekommen hat, glaube ich im Leben nicht. Völlig egal, ob er cheatet oder nicht... Mir geht es nur darum, auf diesen speziellen Spielerabschaum hinzuweisen, der sein Glück scheinbar eher darin sucht, anderen Spielern ihre (trotz der nervigen Bugs und trotz fehlenden Contents noch halbwegs erhalten gebliebene) Zufriedenheit im Spiel zu nehmen, indem er nur darauf lauert, Spieler beim Ausliefern abzufangen, ihnen erst die Lieferung zu vernichten und danach mit einem Scharfschützengewehr und passenden Karten einen Abschuss nach dem Anderen zu verpassen. Möchte man eine Chance haben, bräuchte man mindestens das gleiche Equipment. Darum ganz einfach... liefert eure Auslieferung lieber nicht aus, falls ihr einen FORMERSKY in der Sitzung habt. Er lauert darauf. Begegnet ihr ihm gerade ohne Auslieferung, traut ihm kein Stück. Er wird euch in den Rücken schießen. Habt ihr die Chance, knallt ihn ab und verzieht euch. Er hat es verdient.
  7. FORMERSKY cheatet vermutlich auch mit einem Adapter. Nachdem er provoziert hat, ballert er einen immer zu mit der Rolling Block weg. Während man in Bewegung ist, halte ich es in der Häufigkeit wie es ihm gelungen ist für unmöglich. Erklären könnte ich es mir aber, wenn er statt Controller mit Maus und Tastatur spielen würde. Darum habe ich mal etwas gegoogelt und bin auf den XIM4 gestoßen. Das würde mir Einiges erklären.
  8. Ich selber mache mich jetzt auch nicht auf die Suche nach bestimmten Spielern. Inzwischen werde ich aber immer einen Blick auf die Spielerliste werfen. Vor Fernlieferungen schaue ich schon, ob Trupps unterwegs sind. Vorallem in welcher Truppstärke. Zu zweit gegen 2er-Trupps ist ja machbar. Gegen größere Trupps sieht man in der Regel alt aus. Wer dabei ins Risiko geht, ist selbst Schuld. Ist ja auch "Part of the game ". Bisher habe ich mich im Defensiv-Modus bei örtlichen Lieferungen und beim Ausliefern von Schwarzgebrannten stets sicher gefühlt. Nun weiß ich aber, dass es leider wieder zunehmend Abschaum gibt, der die von Rockstar installierten Anti-Griefing-Maßnahmen auszuhebeln versucht. Leider gelingt es diesem Dreckspack auch. Meine Intention ist es einfach nur, vor einigen Griefern zu warnen. Sieht man diese Namen auf der Liste, sollte man - jedenfalls nicht im kleineren Trupp - ausliefern. Außerdem weiß man dann auch, dass man ihm ohne schlechtes Gewissen zur Begrüßung mal eine Ladung Schrot mit auf den Weg geben kann, während er vielleicht gerade ganz arglos Kräuter pflückt. Es ist nicht feige oder unfair. Man kommt ihm nur zuvor.
  9. Falls jemand in seiner Sitzung einen FORMERSKY in der Spielerliste sieht, sollte er lieber keine Auslieferungen unternehmen. Das ist ein Griefer. Der hat nichts Besseres zu tun als Lieferungen zu zerstören. Er nutzt aus, dass man auf der Kutsche (besonders beim Ausliefern von Schwarzgebrannten) relativ unbeweglich ist. Er killt die Steuerbeamten der Blokade und plündert sie. Soweit ist es ja auch noch okay. Damit weiß er aber auch, dass eine Ladung Schwarzgebrannter kommen wird. Die Kutsche lässt er passieren und schießt der Besatzung dann hinterhältig mit der Rolling Block in den Rücken. Mit besonderer Freude tut er das vermutlich bei defensiven Spielern. Auch wenn er blau ist und ganz harmlos herumsteht, sollte man ihm direkt eine Stange Dynamit zuwerfen oder eine Ladung Brandschrot ins Gesicht ballern. Er würde einem sowieso in den Rücken schießen.
  10. Cooles Thema für eine Diplomarbeit. Ich habe in meinem Studium mal eine Hausarbeit über den pädagogischen Wert vom Spiel Age of Kings geschrieben.
  11. Haben zwar in Restdeutschland noch keine Ausgangssperre, fühlt sich aber trotzdem so an. Ich hänge öfter mal stundenlang an der Konsole und komme nicht raus. Jetzt wo mir quasi fast nichts anderes übrig bleibt, kotzt es mich plötzlich an. So harmlos dieser Virus für die Meisten auch ist... Die Folgen sind schon beängstigend. Wie lange werden wir uns von geliebten angeschlagenen Mitmenschen ferhalten müssen? Wann kann wieder annähernd Normalität einkehren? Wie verträgt die Wirtschaft diese Situation? Was kann man zur Stärkung der angeschlagenen Wirtschaft noch tun, wenn man schon eine Null-Zins-Politik fährt? Fragen über Fragen... Entschuldigt meine Off-Topic-Entgleisung. Wir könnten dieses Thema vertiefen, da es mich doch mehr bewegt, als ich es mir anfänglich eingestehen wollte. Nur dann besser in einem anderen Thread.
  12. Gestern lief es relativ gut. Ich traue mich aber noch nicht, darauf zu hoffen, dass tatsächlich einige Bugs gefixt wurden. Schön wäre es aber schon. Auch bei Rockstar ist nun Home Office angesagt. Vielleicht führt das ja dazu, dass konzentrierter gearbeitet wird.
  13. Zeit wird es wohl gebraucht haben. Obwohl ich nicht gerade wenig Zeit in das Spiel investiere, bin ich noch weit davon entfernt. Da muss man schon sehr XP-orientiert spielen. So würde mir das Spiel wohl zu langweilig. Dazu ist mir das Level viel zu unwichtig. Daraus lässt sich nur abschätzen, wie viel Zeit ungefähr in den jeweiligen Charakter investiert wurde.
  14. Ich beginne einfach mal eine Runde zu eröffnen, wo Spieler gelistet werden können, die durch störendes Verhalten um Beachtung betteln. POIZENTH3WELL - Sprengt zum Beispiel Spieler, die im Defensiv-Modus unterwegs sind, mit Dynamitpfeilen. Gerne bei Versorgungsmissionen und feiert sich dafür auch noch ab. Mal wieder so ein richtiges Arschloch.
  15. Es ist derzeit wirklich frustrierend. Wenn man seine Schwarzbrennerei betreten möchte, benötigt man schon etwas Glück. Nicht einmal selten passiert es, dass man vor der Tür stehen bleibt. Dann ist das Problem allerdings nicht nur, dass man nicht hinein kommt. Man muss das Spiel dann leider beenden, weil man dann weder auf sein Pferd steigen noch sonst irgendwas Sinnvolles unternehmen kann. Einloggen funktioniert auch nicht gerade zuverlässig. Blackscreens bei Auslieferungen kommen auch häufiger vor, Tatsächlich habe ich das Gefühl, dass es mit dem Tiervorkommen besser geworden ist. Allerdings zum teuren Preis, dass andere recht nervige Bugs (vorsichtig geschätzt ) mindestens dreimal so häufig vorkommen wie vor dem Update. Das ist schon ein Armutszeugnis. An Corona kann es aber ja nicht liegen. Gibt's in den USA ja nicht. Darum riegelt Superhirn Trump ja auch die Corona-freie Zone USA jetzt vor den virenverseuchten Europäern ab, bevor sie den ersten Corona-Virus ins Land bringen. Aber nochmal wieder zurück zum Thema. Rockstar fährt das eigentlich gelungene Spiel und den eigenen Ruf furchtbar in den Dreck. Sie beweisen beim Fixen von Bugs Inkompetenz erster Güte und bleiben bezüglich ihrer Informationspolitik bei ihrem gewohnten unerträglichen Schweigen. Sollte Rockstar irgendwann mal mit einem vielversprechenden Titel aufwarten, wird bei mir aber erstmal größte Skepsis angesagt sein.

Reputation in der Community

58 Excellent

Über Olli73

  • Geburtstag 06/14/1973

Kontaktmöglichkeiten

  • Xbox Gamertag
    Quino73

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

×
×
  • Neu erstellen...